Allgemeines von der Saale


Die Saale entspringt in den Höhenlagen des Fichtelgebirges am Großen Waldstein in einer Höhe von fast 700 Metern südlich des Ortes Zell. Nächster größerer Ort ist Münchberg(erreichbar auf der Autobahn A 9 Abfahrt Münchberg-Nord, dann auf der B 2 in Richtung Zell). Die Quelle, hier "Sächsische Saale", ist in Mauerwerk eingefaßt, ein beliebtes Touristenziel. Von dort bis zur Mündung in die Elbe bei Barby legt die Saale einen Weg von 427 Kilometern zurück. An ihrem Oberlauf liegen Hof in Franken, die thüringischen Städte Saalfeld, Rudolstadt und Jena sowie im Mittellauf die sachsen-anhaltischen Städte Naumburg, Weißenfels, Merseburg, Halle und Bernburg. Etwa von hier beginnt der Unterlauf der Saale mit den Städten Nienburg und Calbe. Von der Schleuse bei Calbe bis zur Mündung in die Elbe legt die Saale 22 Kilometer in etlichen Flußschleifen zurück. Der Name Saale rührt her von der slawischen Bezeichnung Salawa = Salzfluß (von Sal =Salz und awa [Aqua]) Wasser. Das Wasser der Saale hatte offenbar für die ersten Nutzer einen salzigen Geschmack, hervorgerufen durch mehrere Salzquellen im Bereich der Saale, deren salziges Wasser in die Saale floß (z.B. Halle, Staßfurt). Aus dem Sagenschatz ist uns für die Entstehung des Namens folgende Sage überliefert:

"Wie die Saale zu ihrem Namen kam"

"Vor vielen, vielen Jahren verlief sich ein Jäger, als er bei der Jagd einen angeschossenen Hirsch verfolgte. Er irrte tagelang im Gebirgswald umher. Nirgends fand er eine Ansiedlung von Menschen. Hunger und Durst plagten ihn. Immer, wenn er von einer Anhöhe sich Überblick verschaffen wollte, sah er nur Wald. Er war völlig verzweifelt und schlapp. Müde sank er zu Boden und fiel in einen tiefen Schlaf. Da erschien ihm eine wunderschöne Nixe an einer Quelle. Die gab ihm Wasser, damit er seinen Durst stillen konnte. "Wo bin ich? Wie komme ich aus diesem tiefen Wald heraus?" "Du bist in meinem Reich. Ich heiße Saala. Folge dem Lauf des Quellwassers, dann findest du wieder aus dem Wald heraus!"-"Herzlichen Dank für deinen Rat! Ich werde dem Flußlauf bis zu seiner Mündung folgen. Alle Menschen sollen von deiner Güte und Schönheit erfahren. Dem Fluß will ich deinen Namen geben, damit sich für alle Zeit die Menschen an dich erinnern!" So geschah es. Nach wochenlanger Wanderung kam der Jäger aus dem Fichtelgebirge auch in unsere Gegend und berichtete von seinem Erlebnis. Seitdem hat der Fluß, der bei Barby in die Elbe mündet, seinen Namen."

Schon im 8. Jahrhundert war die Saale der Grenzfluß zwischen Deutschen und Slawen. Im durchschnitt hat die Saale an ihrem Unterlauf eine Breite von etwa 60 Metern. Das Gefälle der Saale beträgt unterhalb von Calbe auf 1 Kilometer 22 cm!